Ehemalige Musiker mit Aktiven gemeinsam beim Bunten Umzug 2019

20190715 081327 klein

Ein weiteres Glanzlicht im 60. Jahr des TG-Spielmannszuges sollte das Musizieren beim Biberacher Schützenfest sein. Ab 6 Uhr morgens waren über 60 Musiker zum Frühstück bei Familie Krattenmacher eingeladen – wie in alten Zeiten ein guter Start in den morgendlichen Stunden vor einem Umzug.

An diesem Schützenmontag war das Besondere, dass sich Viele zuvor nie gesehen hatten oder schon lange nicht mehr, denn bei Manchen lag ihre aktive Zeit im TG-Spielmannszug schon Jahrzehnte zurück - umso größer waren das HALLO und die Wiedersehensfreude! Mit dem obligatorischen Jubiläums-Ständchen bedankten sich dann zunächst die aktiven Musiker bei Ihrer Trommler-Kameradin Annette für 5 gemeinsame Jahre, für ihr fleißiges Engagement im Ausschuss und bei vielen anderen Gelegenheiten. Dann kam der große Moment auch für die mehr als 40 ehemaligen Musiker: alle stellten sich nun unter der Leitung von Gründungsmitglied und Ehrentambourmajor Dieter Kallenberg in der gewohnten Marschformation auf. In gekonnter Manier dirigierte er das musikalische „Dankeschön“ für die Familie Krattenmacher und auch ein Geschenkkorb, überreicht von Ehemaligen-Vertreter Tommy Hartnegg, drückte aus, dass man sich willkommen fühlte und die Verpflegung bestens war.

Dann machte sich der komplette TG-Spielmannszug im einheitlichen dunkelblauen Geburtstags-Tshirt und mit einem eigens angefertigten Banner voraus auf den Weg in den Stadtgarten, um unter dem Weißen Turm ein Erinnerungsfoto zu schießen. Bis auf den Stufen alle so standen, dass die Fotografin zufrieden war, sangen die Musiker „Rund um mich her ist alles Freude“ und natürlich sollten auch die aufmerksam gewordenen Festbesucher mit einem Musikstück unterhalten werden: „Das Lieben bringt groß‘ Freud“ hatte jeder TG-Spielmann und –frau schon irgendwann einmal gespielt und stand deshalb genauso wie der „Fehrbelliner Reitermarsch“ und der „Holstenhofer Hornmarsch“ auf dem gemeinsamen Schützenprogramm der Ehemaligen und Aktiven. Was für ein stimmungsvoller Auftakt!

Im Gleichschritt ging es dann zur Aufstellung für den Bunten Umzug um schließlich die Gassen der schönen Biberacher Altstadt musizierend zu erobern und den Schülergruppen den nötigen Takt zu geben. Wenn man dann auf den Marktplatz einmarschiert, sich die sogenannte „gute Stube“ Biberachs mit ihrer wunderschönen Kulisse vor einem eröffnet, den Kirchturm fest im Blick – dann geht einem als echter Biber das Herz auf!!! Vor der Ehrentribüne grüßte Tambourmajor Dieter Kallenberg durch das Senken seines Stabes die Zuschauer und auch sonst bewies er, dass er dieses Handwerkszeug von der Pike auf gelernt hatte – Bravo!

Zur Erinnerung verewigten sich alle Musiker auf dem Banner, bevor im Biberkeller die inzwischen trockenen Kehlen20190715 095035 klein Erholung fanden und noch so manche Erinnerung ausgetauscht wurde.

 Eine tolle gemeinsame Aktion, bei der die Ehemaligen mal wieder die andere Seite des Schützenfestes erleben konnten. Dass vor allem auch das Musizieren mit den Aktiven gemeinsam noch so prima klappen würde, ist nicht selbstverständlich. Aber auch hier gilt der bekannte Spruch: „Glernt isch halt glernt!“ und die Klangfülle bei der starken Besetzung war vor allem für die Aktiven ein erfüllendes Erlebnis. Ein herzliches Vergelt’s Gott allen die dabei waren!

Der Spielmannszug der TG Biberach feiert 60. Geburtstag

Das Motto der Turngemeinde Biberach „Immer in Bewegung“ gilt seit nunmehr 60 Jahren auch für die Abteilung Spielmannszug Gegründet 1959 von Kurt Epple und weiteren 15 jungen Männern, unterstützte er Turner und Turnerinnen bei Turngalas und Gauturnfesten. Anfangs nur in männlicher Hand, sieht das heutzutage anders aus – man erkannte in den 60er Jahren, dass auch Mädchen großes Interesse an dieser Musik fanden. Das Besondere beim TG- Spielmannszug ist, dass außer dem Schlagwerk und dem großen Flötensatz bis heute auch noch Naturton-Fanfaren besetzt sind, mit denen die Auswahl an Stücken sehr viel größer ist. Mit diesem Klang und in seiner weißen Uniform ist er auch beim Biberacher Schützenfest nicht zu übersehen - dem Highlight eines echten Bibers in jedem Jahr, worauf in zusätzlichen Marschproben für die Umzüge geübt wird. Dieses Jahr ist der Spielmannszug am Schützenmontag mit reichlich Unterstützung zu sehen und vor allem zu hören. Er wird von seinen ehemaligen MusikerInnen verstärkt.

TG Spielmannszug MOBIL 2019 43 klein

Bereits im Mai beschenkte sich der Spielmannszug selbst mit einem „Fasstrommel“-Workshop im Rahmen einer Geburtstagsfeier. Angeleitet von Ralf Baumgärtner aus Eppingen trommelten MusikerInnen und die bewirtenden Feuerwehrleute aus Mettenberg in der Gemeindehalle. Der Spaß und die Gemeinschaft standen hierbei im Vordergrund. Das Erlernte und auch das extra entworfene Geburtstags-T-Shirt wurden dann beim abendlichen Programm den geladenen Gästen präsentiert: Familie, Freunde, Ehrengäste, der TG-Vorstandsvorsitzenden, Verbandsvertreter und befreundete Spielmanns- und Fanfarenzüge Der Fanfarenzug Ummendorf spielte in voller Montur und Spielstärke ein Ständchen. Danach gab der Spielmannszug dann selbst eine musikalische Revue der vergangenen sechs Jahrzehnte mit einem für die jeweilige Zeit typischen Musikstück . Von 1959 bis 1969 erklang der wohl vielen bekannte „Preussens Gloria“. In den Jahren 1969 bis 1979 wurde die Instrumentalbesetzung mit Naturtonfanfaren erweitert und seither spielt der Spielmannszug den Evergreen „Holstenhofer Hornmarsch“. Neue Klänge und Rhythmen wie bei „A Swingin‘ Safari“ und „The Good, the Bad and the Ugly“ sind seit 1979 bzw.1989 zu hören. Aktuell versucht sich der Spielmannszug mit einer erweiterten Besetzung um andere Blasinstrumente und hat dies auch schon mit dem Stück „Let’s get it started“ unter Beweis gestellt. In diesem Sinne: Auf in die nächsten Jahrzehnte!

Autor: Manuela Kaiser
Foto: Simone Straub

„Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt. Der eine packt sie kräftig an und handelt“ (Johann Wolfgang von Goethe)

2018 ein absolut bewegendes Jahr mit Höhen und Tiefen!

TG Hauptversammlung

Es gibt für uns MusikerInnen wohl kaum ein größeres Geschenk und/oder Lob als den Applaus. Für diese Anerkennung wird geprobt, eingeübt und einstudiert. Mit neuen aber auch wieder neu aufgenommenen Musikstücken traten wir an der diesjährigen TG Hauptversammlung im SportCenter auf. So entführten wir das Publikum unter anderem mit unserem Stück „Highland Cathedrale“ in das geheimnisvolle Schottland. Dieses Stück pepten wir mit einer Trompetenstimme auf. Vielen Dank, dass wir wieder so positiv empfangen wurden. Wir freuen uns schon auf die nächste Hauptversammlung.

Kreismusikfest in Ertingen

Im Juni fand das Kreismusikfest in Ertingen statt. Es ist nun leider so, dass wir mittlerweile am absoluten Minimum an Spielleuten angekommen sind. Hierbei spielen Arbeitsstelle, Schule, Studium, familiäre Gründe, weitere Freizeitangebote und und und eine große Rolle. Durch diese Vielfalt an Verpflichtungen, und dem damit auch verbundenen Druck, ist es für den ein oder anderen nicht immer einfach, allen Gruppen gerecht zu werden. Daraus resultiert, dass den Vereinen die Mitglieder fehlen – dass Mitglieder aus den Vereinen austreten oder sich eine Auszeit nehmen. So ergeht es leider auch dem Spielmannszug. Sobald zwei drei Leute aus einem Register an einem Auftritt nicht teilnehmen können, ist eine Zusage in den meisten Fällen nicht möglich. Aus diesem Grund konnten wir uns als Spielmannszug der TG Biberach auch leider nicht am Kreismusikfest in Ertingen anmelden. Anhand von Gesprächen mit unserem befreundeten Spielmannszug aus Reute stellten wir dann fest, dass auch sie sich, anhand der genannten Punkte, nicht in Ertingen anmelden konnten. Was lag also näher, als aus zwei Vereinen eine Spielgemeinschaft zu machen und gemeinsam an dieser großartigen Veranstaltung teilzunehmen? Gesagt, getan! Zusammen probten wir zweimal in der Woche; probierten und übten die Musikstücke von Reute und unsere. Gemeinsam suchten wir die besten Stücke aus und setzten sie auf unsere Spiel-Liste. Wir (der TG Spielmannszug) fuhren in der Uniform des Spielmannszuges Reute (das war ein weiteres Highlight dieser Gemeinschaft) nach Ertingen und versammelten uns am Aufstellungsplatz. Bevor es mit dem Umzug losging, nahmen etwa MusikerInnen aller teilnehmenden Musikvereine (Blaskapellen, Spielmannszüge, etc.) am Großcorps teil. Hierbei werden gemeinsam drei Musikstücke von allen Kapellen und Zügen (insgesamt 2.500 MusikerInnen) gespielt. Die Musikstücke (wie z. B. die „Deutsche Nationalhymne“, der „Coburger Marsch“) werden den Vereinen im Vorfeld mitgeteilt. So konnte jeder Verein diese Stücke einüben. Der „Biberacher Kreismarsch“ wurde von Landrat Doktor Heiko Schmid dirigiert. Dies allein ist schon wirklich ein beeindruckendes Erlebnis. Danach startete der Umzug. Wir waren alle aufgeregt und konnten es kaum erwarten. Leider liefen wir so gut wie am Ende des Umzuges und mussten eine halbe Ewigkeit auf unseren ersten gemeinsamen Auftritt (in für uns ungewohnter Uniform) warten. Doch das Warten hatte sich allemal gelohnt. Wir liefen und spielten den Umzug, als wenn wir nie was anderes getan hätten. Nach dem Fahneneinlauf im Festzelt (bei dem auch die Fahne des Spielmannszuges Reute dabei war), ließen wir den Tag gemeinsam ausklingen.

Schützen 2018 / Jubiläum 2019

Das Schützenfest 2018 war für alle MusikerInnen eine totale Premiere. Sicher fragte sich der ein oder andere, warum der Spielmannszug am Schützendienstag denn nicht im Programmheft stand. Wir standen deshalb nicht im Programmheft, weil wir gar nicht als TG Spielmannszug am Umzug teilnahmen sondern als Spielmannszug Reute, zusammen mit unseren Kameraden. Wir mischten uns in die Reihen der Reutener. Für uns in dieser Uniform ungewohnt aber dennoch mit Stolz, marschierten wir durch Biberachs Straßen. Es war ein überwältigendes, aufregendes und berauschendes Gefühl, wieder mit einer solch großen Zahl an Musikern zu laufen. Dies war für uns alle eine neue Erfahrung. Am Ende waren wir allesamt zufrieden und es hat großen Spaß gemacht.

Dies war das erste Mal, dass der TG Spielmannszug nicht in seiner eigenen Uniform an einem Schützenumzug teilnahm. Und das seit nunmehr 59 Jahren. Nächstes Jahr feiern wir unser 60jähriges Jubiläum!

Ein weiteres Highlight war wohl auch der Umzug am Schützenmontag. Zusammen mit der Basketball-Abteilung nahmen wir an diesem Umzug teil. Dank eines fahrbaren Basketballkorbes konnten die Zuschauer unter fachmännischer Anleitung einige Bälle werfen. Das sorgte auf beiden Seiten für eine sehr gute Stimmung. Vielen Dank an die Jungs und Mädels!

2018 haben wir alle kräftig angepackt und gehandelt. Dafür möchten wir uns bei allen, auch bei unseren Freunden und Gönnern, bedanken! Ein großes Dankeschön auch an den Spielmannszug Reute für sein Vertrauen und den Mut, neue Wege zu gehen!

In diesem Jahr stehen noch eine Wochenendprobe, ein Ständchen, der TG Seniorenkaffe und unsere Weihnachtsfeier an. Doch 2019 steht schon vor der Tür – mit weiteren Auftritten, Umzügen und Ständchen, dem Schützenfest, unserem Jubiläum, einigen Freizeitangeboten (Bärenfalle, Frauen-/Männertour, Kegeln…) und natürlich den unverzichtbaren Proben!

Wir wünschen Ihnen allen ein frohes, friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Bleiben Sie gesund!

Ihr TG Spielmannszug

Manuela Kaiser

SCHÜTZEN 2018

Das erste Schützenwochenende liegt mit 3 Umzügen, vielen Ständchen und  "Rund um mich her" - Singen schon wieder hinter uns.

Das Besondere dieses Jahr ist die Spielgemeinschaft mit dem Spielmannszug Reute. Nach etlichen Proben haben wir ein gemeinsames Schützenprogramm erarbeitet und können uns so in einer erfreulichen Spielstärke unserem Publikum präsentieren. Unseren Fans ist bestimmt aufgefallen, dass mal Reutener Musiker in der TG- Uniform und TGler in der historischen Uniform des SZ Reute gekleidet waren - aber egal in welcher Montur: es steckt jedesmal die volle Begeisterung und Spielfreude drin!

IMG 20180716 WA0011    IMG 20180717 WA0021

 

IMG 20180716 WA0012

Wir freuen uns alle, unser Schützen-Publikum auch am Bauernschützen--Wochenende mit unserer Musik zu unterhalten.

Schöne Schützen!

Aktuelle Videos vom Schützenfest 2018 in der Foto- und Videogalerie ! 

 

Schützen 2017

Schützen steht vor der Tür! Das wohl für jeden Biberacher größte Ereignis des Jahres kommt mit großen Schritten auf uns zu.

Bei uns im Spielmannszug der TG laufen die Vorbereitungen schon auf vollen Touren. In den Proben werden altbekannte aber auch neue Musikstücke eingeübt und auswendig gelernt. Demnächst werden auch die Marschproben einen großen Teil unserer Probenzeit in Anspruch nehmen. Die „Neuen“, die dieses Jahr das erste Mal an Schützen mitspielen, werden u. a. mit Abzeichen (für das weiße Hemd/Bluse), Gürteln, Pullis, Jacken, Fanfarentüchern, Koppeln (für die Trommeln) ausgestattet.

Nach Schützen ist bekanntlich vor Schützen. Und so haben wir bereits ein paar Auftritte auf unserer Terminliste abhaken können. Wie z. B. zwei Probenwochenenden für ein Konzert, welches wir diesen März im Pflegeheim Lindenpark in Biberach spielen durften. Bei diesem ca. einstündigen Konzert lauschten die Bewohner den Klängen verschiedener Musikstilrichtungen. So war sowohl ein flotter „Fanfarensamba“ als auch ein sanftes „Can you feel the love tonight“ zu hören. Mit den Stücken „Puppet on a string“, „Fanfaren-Dixie“ und mit der Filmmusik „The good, the bad and the ugly“ kam richtig Schwung und Begeisterung in die Zuhörerreihen. Mit einem sonnig beschwingten „Samba de Janeiro“ endete unser Konzert. Wir sind froh und dankbar, dass wir bei unseren Gastgebern einen sehr glücklichen Eindruck hinterlassen konnten und freuen uns schon auf das nächste Konzert. Zur Belohnung ging es dann zwei Wochen danach auf die Bärenfalle. Auch in diesem Jahr hatten wir dort drei Tage lang Spaß, lustige Momente und die Bergluft genießen können. Das Hüttenwochenende ist ein fester Bestandteil in unserem Terminkalender. Wenn es die Zeit erlaubt, belegen wir die Hütte sogar zweimal im Jahr. Neben den aktiven Spielern sind auch die Partner, Kinder und unsere Anfänger an diesen Wochenenden mit dabei.

Überraschen konnten wir die Zuhörer bei der TG Hauptversammlung mit neuen Tönen, die so nicht immer von uns zu hören sind. Mit einem Ausflug in die Welt der Filme führten wir die Besucher in eine kleine Auszeit während der Hauptversammlung.

Danach folgten zwei Proben mit dem Landesspielmannszug des Schwäbischen Turnerbundes. Mit diesem Landesspielmannszug werden wir beim Deutschen Turnfest in Berlin auftreten. Ein etwas auffälliger Termin in unserer Liste war der eines Fotoshootings. Um uns auch im Netz frisch, fromm, fröhlich und frei zu präsentieren stand ein Shooting des im Februar neu gewählten Vorstandes an. Die Homepage wird gerade auf den neuesten Stand gebracht und geht demnächst überholt, aktuell und zeitgemäß wieder an den Start. Nicht vergessen dürfen wir das Kinder- und Heimatfest in Laupheim. Wir freuen uns jedes Jahr auf die Einladung und sagen den Verantwortlichen gerne unsere Teilnahme zu. Ja und dann kommt auch schon Schützen. Lassen Sie sich dieses Jahr wieder von uns überraschen.

Nach Schützen und unserer wohlverdienten Pause werden wir gestärkt ins neue Schuljahr starten. Wir werden noch in den letzten Ferienwochen ein Hüttenwochenende organisieren und im Herbst ist noch ein Ausflug geplant. Mittwochs starten wir wieder mit den Proben um 19:30 Uhr in der Birkendorf Grundschule. Gerne freuen wir uns über Besucher, die einmal die Welt des Spielmannszugs kennen lernen möchten. Natürlich gibt’s auch Info‘s zu uns auf unserer Homepage (www.spielmannszug-tg.de).

Autor: Manuela Kaiser

ON AIR Donau 3FM (an Schützen 2016):

 

Webcam Marktplatz Biberach:

Webcam Marktplatz Sonntag

Suchen

Die nächsten Termine